Palmkohl 'Nero di Toscana' - Webseite Empel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Saatgut > Kohlgemüse

Kohlgemüse ist den meisten Menschen ein Begriff. Doch der Anbau von Kohl ist eine Angelegenheit für sich. Auf Lehmböden gelingt er prima. Auf Sandböden oder anderen leichteren Böden ist der Anbau von Kohl nicht immer selbstverständlich. Genügend Nährstoffe sind in jedem Fall wichtig. Zudem kann Kohlhernie die Ursache für einen Wachstumsrückstand sein. Ob Kohlhernie mit im Spiel ist, lässt sich an den stark geschwollenen Wurzeln erkennen. In Zusammenhang mit Kohlhernie muss man immer auf eine ausgedehnte Fruchtwechselfolge achten. Geringe Kalkgaben ins Pflanzloch hat auch einen positiven Effekt auf die Kohlpflanze, löst allein jedoch nicht alle Probleme.

Palmkohl 'Nero di Toscana'

Brassica oleracea L. convar. acephala

Typischer Toskanischer Kohl. Gehört zur Gattung “Grüner Kohl”. Ausreichend Düngen! Um die Krankheit “Kohlhernie” vorzubeugen, ist es wichtig, den Palmkohl nach dem Prinzip der “Fruchtfolge” (Felderwirtschaft) anzubauen. Ggf mit einem Vliestuch gegen Mottenschildläuse und Raupen schützen.

Aussaat: Mai - Juni in ein Frühbeet und nach ca. 6 Wochen auspflanzen auf 65 x 50 cm. Ernte: August bis in den frühen Winter (Beständig gegen den Toskanischen Winter, aber nicht gegen die Westeuropäische Kälte)
Inhalt: ausreichend für ca. 30 m².

3,00 € Hinzufügen

zurück zur Sortimentsliste                           zum Warenkorb

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8.00 - 16.00
Samstag:                8.00 - 12.00
Tel.:     06336 5023
Fax.:    06336 5022
Mail:   info@gaertnerei-empel.de
Gärtnerei Empel
Fabrikstraße 1
66509 Rieschweiler-Mühlbach
Ortsteil Höhmühlbach
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü