Feuerbohne 'Lady Di' - Webseite Empel

Bio- Kräutergärtnerei Empel
Direkt zum Seiteninhalt
Saatgut > Hülsenfrüchte > Bohnen

Bohnen. Anbautipp: Vor der Aussaat die Bohnenhaut leicht mit einer Nadel anstechen und über Nacht vorquellen lassen. Das fördert die Wasseraufnahme und verleiht der Pflanze einen Wachstumsvorsprung!
Bei Stangenbohnen setzt die Ernte etwas später ein als bei Buschbohnen. Wichtige Vorteile von Stangenbohnen gegenüber Buschbohnen: Keine Probleme mit Schimmel und Mehltau, da das Laub luftig hängt und schnell abtrocknen kann. Längere Ernteperiode und höhere Erträge.
Alle Kletterbohnen haben einen starken Hang zum Ranken, sei es schräg, gerade oder spiralförmig. Sie umschlingen alles und finden mit einer Rechtsdrehung nach oben immer zielsicher ihren Weg in die Höhe.
Das Material, das man zum Ranken einsetzt – seien es Bambusstöcke, Bohnenstangen, Drähte oder Schnüre etc. – ist nicht so entscheidend. Wichtig ist, dass es bei voller Belastung stabil bleibt ...   
Unter den Schrebergärtnern hat jeder seine eigene Methode, die er als die Beste anpreist. Beliebt ist ein einfaches Bohnen-Tipi, das aus einigen Stangen besteht, die man in den Boden steckt, oder auch eine “Laube” aus alten Holzleitern. Eine alte Daumenregel, die heute noch gilt, lautet: 8-10 Pflanzen pro m². Eine Folgesaat Mitte Mai und Juni garantiert eine sehr lange Ernte.
Ernte: Lange Ernteperiode mit hohen Erträgen. Die Ernte beginnt etwas später als bei Buschbohnen (August bis Oktober).
75 g reichen etwa für 30 Pflanzen
Feuerbohne, Lady Di
Phaseolus coccineus

Eine beliebte fadenlose Feuerbohne mit leuchtend roten Blüten – dekorativ für Rankgitter und Spaliere. Sehr kräftiger Wuchs, robust und unanfällig gegen Wind.

Resistent gegen das Bohnenmosaïkvirus (V1) und das gewöhnliche Bohnenmosaïkvirus (BCMV1).

Aussaat: Direktsaat bei Bohnen niemals bei kaltem, feuchtem Wetter vornehmen, sondern nur in erwärmte, nährstoffreiche Böden an einem sonnigen Platz. Auf ausreichende Wasserzufuhrachten. Anfang Mai in Töpfchen mit 3-4 Bohnen vorziehen. Idealerweise Kerne über Nacht
vorquellen lassen, das beschleunigt die Keimung. Saattiefe ca. 3 cm. Es empfiehlt sich, bis zu einer Wuchshöhe von 15 cm Erde anzuhäufeln. Nach den Eisheiligen auspflanzen. Oder Direktsaat nach den Eisheiligen bis Anfang Juli, nur in vorerwärmte Böden! 3 Pflanzen pro Stange, Abstand 80x80 cm. Folgesaaten Mitte Mai bis Ende Juni garantieren eine sehr lange Ernte. Ideal ist der Anbau in Mischkultur mit Rote Bete/Rüben, Sellerie, Kohlgewächsen, Gurken, Radieschen und Rettich oder Salaten und Kapuzinerkresse sowie Zucchini. Nicht zusammen mit Erbsen, Lauchgewächsen und Fenchel anbauen.

Großpackung
3,50 €
Hinzufügen

zurück zur Sortimentsliste                           zum Warenkorb

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 8.00 - 16.00
Samstag:                 8.00 - 12.00
Tel.:     06336 5023
Fax.:    06336 5022
Mail:   info@gaertnerei-empel.de
Gärtnerei Empel
Fabrikstraße 1
66509 Rieschweiler-Mühlbach
Ortsteil Höhmühlbach
Zurück zum Seiteninhalt